Monatliches Archiv: Januar 2014

IMCW 2014 in Antalya mit Schwerpunktland Deutschland: erster Call for Papers veröffentlicht

Das „5th International Symposium on Information Management in a Changing World“ (IMCW 2014) findet zusammen mit der ICKM 2014 („10th International Conference on Knowledge Management“) vom 24.-26.11.2014 in Antalya statt.

Die Konferenzreihe des IMCW wird in 2014 in Antalya (Türkei) fortgesetzt, nachdem in 2013 die Fachöffentlichkeit in Limerick (http://imcw2013.bilgiyonetimi.net/) zusammengekommen war. Das Generalthema lautet „Research Data Management and Knowledge Discovery“. Es richtet sich u.a. an Wissenschaftler, Informationsspezialisten und Daten-Repository-Manager, um Wege und Möglichkeiten zu innovativen und kollaborativen Services im Zusammenhang mit Forschungsdaten und Open Data Repositories zu erörtern.

Beim diesjährigen IMCW wird Deutschland, auch als Folge der erfolgreich beim Leipziger Kongress geknüpften Fachkontakte, das Schwerpunktland sein. Neben der Hacettepe Universität, den Goethe-Instituten und diversen anderen Beteiligten ist Bibliothek & Information Deutschland (BID) Mitglied im Organisationskomitee. Der erste Call for Papers ist jetzt erschienen.

Beide Konferenzen werden anlässlich des deutsch-türkischen Wissenschaftsjahres ausgerichtet.

Advertisements

Informationsfreiheit unter Druck: Internationale Konferenz in Wien, 28.02. – 01.03.2014

Unter dem Titel „Freedom of Information under Pressure: Control – Crisis – Culture“ findet im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien vom 28. Februar bis zum 1. März 2014 eine internationale Konferenz statt. Organisatoren sind unter anderem der „Arbeitskreis kritischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare KRIBIBI“ und der Verein „transform!at“.

Weitere Informationen unter www.freedom-of-information.info

(Guido Jansen)

80. IFLA-Weltkongress 2014 in Lyon: Vortrags- und Postereinreichungen

Vom 16. bis zum 22. August 2014 findet in Lyon die 80. IFLA-Generalkonferenz statt. Vortrags- und Postereinreichungen sind bereits möglich.

Vorschläge für Programmbeiträge können ausschließlich über die verschiedenen IFLA-Gremien (Sektion, Arbeits- und Interessengruppen) eingereicht werden. Entsprechende „Calls for Papers“ werden auf http://conference.ifla.org/ifla80/calls-for-papers sukzessive veröffentlicht.

Auch in Lyon wird es wieder die Möglichkeit für kurze Projektpräsentationen („Posters“) geben. Die Präsentationen werden am 18. und 19. August 2014 stattfinden, unter http://conference.ifla.org/ifla80/call-posters kann man die inhaltlichen und formalen Anforderungen einsehen und sich bis zum 3. Februar 2014 mit einem Postervorschlag bewerben.

Weitere Themen werden bei Satellitenkonferenzen außerhalb des eigentlichen Hauptprogramms behandelt. Auch dafür können Vorträge vorgeschlagen werden (vgl. http://conference.ifla.org/ifla80/calls-for-papers-satellite, http://conference.ifla.org/ifla80/calls-for-papers).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Guido Jansen, Sekretariat des IFLA-Nationalkomitee Deutschland.

Neu und extra: Orientierungsstipendien für die IFLA-Konferenz in Lyon 2014 von BII und BIB

Eine neue Fördermöglichkeit für engagierte FachkollegInnen, die bisher noch nie bei einer IFLA-Weltkonferenz im Ausland waren und die die IFLA und ihre Arbeit kennen lernen möchten.

Sie sind engagierte/r Fachkollegin oder Fachkollege und haben mindestens zehn Jahre Berufserfahrung in Bibliotheken?

Sie interessieren sich für internationale Bibliotheksthemen, möchten sich grenzüberschreitend mit KollegInnen austauschen und mit ihnen arbeiten?

Sie möchten zudem einen Einblick in die Arbeit und das Netzwerk des globalen bibliothekarischen Dachverbands „International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA)“ bekommen?

Dann bewerben Sie sich für die neuen Orientierungsstipendien von Bibliothek & Information Deutschland (BII) und dem Berufsverband Information Bibliothek (BIB)!

Weiterlesen →